Feuerwehr Paderborn mit Fahrzeugen
Feuerwehr Paderborn

Herzlich willkommen bei der Feuerwehr Paderborn

Die Feuerwehr Paderborn ist zuständig für den Brandschutz, die Hilfeleistung und den Rettungsdienst in der großen kreisangehörigen Universitätsstadt Paderborn mit einer Fläche von 179,36 km² und rund 145.000 Einwohnern (1. Wohnsitz).
Die Feuerwehr wird aus haupt- und ehrenamtlichen Kräften gebildet. Die Feuerwehr ist als eigenständiges Amt 37 Bestandteil der Stadtverwaltung. Neben 140 Beamten des feuerwehrtechnischen Dienstes (mittlerer, gehobener und höherer feuerwehrtechnischer Dienst), sechs Verwaltungsmitarbeitern, und drei Jahrespraktikanten (Rettungsassistent) versehen weitere 438 ehrenamtliche Einsatzkräfte in elf Löschzügen der Freiwilligen Feuerwehr ihren Dienst. Die Gesamtstärke der Feuerwehr Paderborn beträgt 910 Personen einschließlich Jugendfeuerwehr, Ehrenabteilung sowie Musik- und Spielmannszug.

Die Feuerwehr Paderborn ist auch zuständig für den Notarztdienst, die Notfallrettung und den Krankentransport in der Stadt Paderborn. Aus diesem Grund verfügen alle hauptamtlichen Kräfte der Feuerwehr auch über eine Rettungsdienstausbildung. Durch diese multifunktionale Ausbildung können im Bedarfsfall Reserverettungsdienstfahrzeuge zur Spitzenabdeckung ohne Zeitverzug eingesetzt werden.

Die weiteren fünf speziellen Einheiten für besondere Einsätze wie Höhenrettung, Wasserrettung, ABC-Abwehr (atomare, biologische und chemische Gefahrstoffe), Einsatzführungsunterstützung und Behandlungsplatzbereitschaft – BHP 50-NRW (medizinische Versorgung bei einem Massenanfall von Notfallpatienten), der in Kooperation mit den Hilfsorganisationen ASB, DRK, JUH, MHD und THW betrieben wird, runden das Aufgabenprofil der Feuerwehr ab.

An insgesamt zehn Standorten werden zwei kombinierte Feuer- und Rettungswachen, eine Rettungswache und acht Feuerwehrgerätehäuser unterhalten. Jährlich ist rd. 1.400 Mal der Einsatz der Paderborner Feuerwehr (ohne Rettungsdienst) erforderlich. Mehr als 10.000 Notfalleinsätze mit Rettungswagen und mehr als 5.000 Notarzteinsätze sowie rd. 9.000 Krankentransporte werden vom Rettungsdienst der Paderborner Feuerwehr jährlich bewältigt. Für besondere Einsatzanlässe im Rettungsdienst werden auf der Feuerwache Süd ein Intensivverlegungsrettungswagen und ein Multifunktionsrettungswagen (Schwergewichtigentransport) vorgehalten.
Die Leitung der Feuerwehr, der überwiegende Teil der Verwaltung, die Einsatzleitstelle und die eigene Feuerwehrschule (staatlich anerkannte Rettungsdienstschule, Fahrschule, Schule für die Berufsfeuerwehrausbildung und Schule für die Ausbildung der Freiwilligen Feuerwehr) befinden sich auf der Feuerwache Süd an der Breslauer Straße.

Auf der Feuerwache Nord am Österreicher Weg befinden sich die Werkstätten (Kfz-Werkstatt, Schreinerei, Feuerlöscher- und Gerätewerkstatt) und das Sachgebiet Vorbeugender Brandschutz. Im Jahr 1981 wurde dieses Sachgebiet als anerkannte Brandschutzdienststelle gebildet. Aufgaben dieses Sachgebietes sind es die aktive Prävention in Sachen Brandschutz durch die Feuerwehr umzusetzen und die Erfahrungen der Feuerwehr bereits frühzeitig einfließen zu lassen.

Dazu gehören zum Beispiel die Beteiligung der Feuerwehr vor Baubeginn, und zwar bereits im Baugenehmigungsverfahren, Brandschauen in Betrieben und Einrichtungen, Räumungs- und Evakuierungsübungen in Gebäuden, Brandschutzaufklärung und -erziehung für Kinder und Erwachsene, Brandschutzschulungen, Beratungen der Bürger und Firmen im baulichen, organisatorischen und betrieblichen Brandschutz sowie Brandsicherheitswachdienst für Veranstaltungen. Für diesen Aufgabenbereich stehen vier speziell geschulte Feuerwehrmänner zur Verfügung.

Die Feuerwehr Paderborn ist ein multifunktionales Dienstleistungsunternehmen, das für die kommunale Gefahrenabwehr in der Großstadt Paderborn verantwortlich ist. Hand in Hand arbeiten ehrenamtliche und hauptberufliche Kräfte zusammen, um den ständig steigenden Anforderungen gerecht zu werden.